Sturmshof – nördlicher Nukleus

Zentrale Lage am Wasser: Das 20 Hektar große Gebiet Sturmshof liegt unmittelbar am Rhein-Herne-Kanal, nahe am Autobahnkreuz der A42, zwischen Umwelt-Trasse und Emscher Landschaftspark. Mit dieser exzellenten Lage ist der sogenannte nördliche Nukleus eine der hochwertigsten Flächen von Freiheit Emscher.

© ARGE FREIHEIT EMSCHER

Wissensbasiertes Gewerbe & Start-ups am Rhein-Herne-Kanal
Auf Sturmshof entsteht ein attraktiver Standort der Zukunft mit wissensorientiertem Gewerbe, Dienstleistungen und Start-ups sowie Gastronomie, Kultur- und Freizeitangeboten an einer neuen Kanalpromenade. In diesem urbanen Umfeld rücken Arbeit und Freizeit näher zusammen und bilden die Basis einer Produktiven Stadt.

Verschiedene Zugänge
Die innere Erschließung erfolgt über ein Ringsystem, das im Westen über die ausgebaute Straße Sturmshof Richtung A42 und im Osten über die Bestandsstraße führt. Entlang dieser Zufahrtsstraße sind großzügige Parkflächen geplant, von denen die Besucher zu den Büros und Werkstätten sowie zur autofreien Promenade gelangen. Über die ehemalige Eisenbahnbrücke erreichen Fußgänger und Radfahrer zudem den südlichen Teil des Nukleus. Auch über die Umwelt-Trasse erreichen Fahrradfahrer, Fahrzeuge mit alternativen
Antrieben und der ÖPNV das Gewerbegebiet Sturmshof. Für die anderen Verkehre ist über den Gewerbe-Boulevard eine direkte Verbindung zum südlichen Nukleus vorgesehen.

Mischnutzung vorgesehen: Im Norden sind Parzellengrößen von 8.500 bis 14.600 qm und am Kanal von 5.500 bis 9.300 qm denkbar – ideal für technologieorientiertes Gewerbe und Dienstleistungen. © ARGE FREIHEIT EMSCHER